SPÖ Schwechat

  • Facebook icon
  • Youtube icon

1. Mai 2021

und der nach wie vor angespannten Covid-Situation, muss auch die Schwechater
Sozialdemokratie ihre traditionelle Kundgebung und den Fackelzug am
30.04. sowie das 1.Mai Fest in Rannersdorf schweren Herzens absagen.

 
Wir lassen diesen für die Arbeiterbewegung & Sozialdemokratie so
wichtigen "Tag der Arbeit" jedoch nicht spurlos vorbeiziehen.
Gerade in einer Zeit, in der mehr Menschen denn in dieser tiefgreifenden Krise sozial abgehängt
werden, wollen werden wir in mit einem "alternativen Format" ein
wichtiges Zeichen setzen und unsere Forderungen für eine soziale
Abwicklung dieser Krise an die Menschen bringen.
 
SPÖ Schwechat Vorsitzender GR David Stockinger: Jetzt ist es wichtiger
denn je, im Sinne der Vielen, die durch die Krise unschuldig zum Handkuss
gekommen sind, als Sozialdemokratie klare Kante zu zeigen. Wir sagen:
Heraus aus der Krise- durch Gerechtigkeit! Hoch der 1.Mai!"
 
Die konkreten Vorschläge/Forderungen wird die SPÖ Schwechat mittels
einer eigenen Plakat-Kampagne bereits einige Tage vor dem 1.Mai den
Menschen in der Stadt näher bringen.
 
WIR FORDERN:

- Wer bezahlt die Krise?
REICHENSTEUER EINFÜHREN JETZT!

- Arbeitsplätze schützen!
DURCH STAATSBETEILIGUNG STANDORTE RETTEN!

- ARBEITSZEIT fairTEILEN
und.. ARBEITSLOSENGELD ERHÖHEN!

- Gerecht aus der Krise:
FAIRER LOHN FÜR LeistungsträgerInnen!

Für die Schwechater Bürgermeisterin Karin Baier ist der heurige 1.Mai
auch Anlass, einmal mehr die schwierige finanzielle Situation der
Gemeinden anzusprechen.

BGM Karin Baier: "Die Gemeinden haben seit Beginn der Pandemie-Krise
die Hauptlast bei der Krisenbewältigung getragen. Es muss endlich ein
ordentlicher Unterstützungsplan seitens des Bundes für die Kommunen auf
den Weg gebracht werden, immerhin sind die Gemeinden die wichtigsten
Dienstleister bei der sozialen Infrastruktur für die Menschen! Das
soziale Netz in Österreich- der Sozialstaat-  wäre ohne die
Gemeindepolitik vor Ort nicht
vorstellbar."

Straßen-Pendler-Aktion Wienerstraße

Am 30.04. um 08:00 Uhr findet eine Aktion der SPÖ Bezirksorganisation
statt, an der sich auch die SPÖ Schwechat beteiligen wird. Entlang der
Wienerstraße (beim Postamt) werden wir mit Taferln, Pfeifferln und Fahnen
die Pendler über unsere politischen Forderungen informieren und
anlässlich des bevorstehenden 1.Mai ein aktionistisches Zeichen setzen.
Die Aktion findet mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter
Berücksichtigung der gültigen Covid-Verordnungen statt.

Willi Mernyi in Schwechat
Statt der physischen Kundgebung wird am 30.04. um 18:30 Uhr Willi Mernyi,
Bundessekretär des ÖGB (FSG) eine Ansprache aus dem SPÖ KommZentrum in
Schwechat halten, die per Live Stream über die Facebook Seite der SPÖ
Schwechat live übertragen wird.

30.04.2021 ab 18:30 Uhr, SPÖ Schwechat KommZentrum (Gladbeckstraße 1/16
2320 Schwechat)

- Begrüßung und Einleitung: Stadtparteivorsitzender GR David Stockinger
- "Krise und Gemeinde": BGM Karin Baier
- "Heraus aus der Krise- Durch Gerechtigkeit!": ÖGB Bundessekretär Willi Mernyi (FSG)

Wir wünschen allen Schwechaterinnen&Schwechatern und allen Freunden
der Sozialdemokratie:
"Hoch der 1.Mai", Freundschaft und Glück auf!"